Neutralisationsanlagen zur Abwasseraufbereitung

Neutralisationsanlage zur Abwasseraufbereitung mit pH Wert Regelung
Neutralisationsanlage zur Abwasseraufbereitung mit pH Wert Regelung

Neutralisationsanlagen für eine vollautomatisierte Behandlung der Abwässer

Beschreibung einer Abwasseraufbereitung durch eine Neutralisation

Unter einer Neutralisation wird in der Chemie die Aufhebung der unter anderem ätzenden Wirkung von Säuren oder Basen verstanden. In der Praxis wir zur ph Wert Einstellung Salzsäure und Natronlauge verwendet.

Die Grundlage der Neutralisation beruht auf der Tatsache, dass sich die Wirkungen einer Säure und einer Base beim Mischen nicht addieren, sondern aufheben. So kann eine Säure mit einer geeigneten Menge einer Base und eine Base mit einer geeigneten Menge einer Säure neutralisiert werden. Der pH Wert gilt hier als Regelgröße.

pH Wert bei Neutralisationsanlagen

In der Industrie ist eine Neutralisationsanlage zur Abwasseraufbereitung unverzichtbar. Die Abwasserbehörden verlangen zugelassene Nachweise über den pH-Wert vor dem einleiten. In der Regel muss dieser zwischen 6,5 und 9 liegen. Ebenso die Einleitmengen sind Nachweispflichtig und müssen täglich erfasst werden. Die Nachweispflicht dient zum Schutz der Kläranlagen. Die Grenzwerte der Behörden für die Einleitung von Abwässern muss zwingend eingehalten werden. Zur Nachverfolgung sind zugelassene Schreiber notwendig die den pH Wert aufzeichnen und entsprechend protokolieren.

Neuste Technik für Ihre Abwasseraufbereitung

Die pH Wert Regelung erfolgt in der Regel mit Salzsäure und Natronlauge. Diese Chemikalien müssen sicher und ausreichend gelagert werden. Über Dosierpumpen oder Injektoren wird die Abwasseraufbereitung vollautomatisch geregelt und überwacht. Je nach Abwasserzusammensetzung, z.B. zur Schwermetallentfernung, können auch Selektivtauscher mit Ionenaustauschern eingesetzt werden. Zugelassene pH Schreiber zeichnen alle Parameter für die Behörden auf und ermöglichen ihnen ein kontrolliertes Ergebnis für ihre Abwasserneutralisation.

Unsere Neutralisationsanlagen übernehmen vollautomatisiert die Behandlung der Abwässer aus der Wasseraufbereitung oder Ihrer Produktion. Durch unsere Zulassung nach Wasserhaushaltsgesetzt (WHG) können wir Ihnen Anlagen nach den aktuellen Bestimmungen und Gesetzen anbieten und liefern.

Neutralisationsanlagen in der Praxis

Zuerst muss die Menge der Abwässer festgelegt werden da die Neutralisation überwiegend im Chargenbetrieb arbeitet. Durchlaufneutralisationsanlagen sind auch möglich, meistens aber nur bei einfacheren Anlagen geeignet. Je nach Anforderung ist eine Abwasservorlage über einen Tank notwendig. Zum Abpumpen und Regeln werden Mischer und beständige Pumpen eingesetzt. Wir können durch die Individuelle Planung kompakte Neutralisationsanlagen oder Großanlagen anbieten.

Neutralisationsanlage zur Abwasseraufbereitung nach einer Vollentsalzungsanlage
Neutralisationsanlage zur Abwasseraufbereitung nach einer Vollentsalzungsanlage

Ausführung der Abwasseraufbereitung

Die Neutralisationsanlage muss einwandfrei und störungsfrei arbeiten um vorgeschaltete Prozesse nicht zu stoppen. Ebenso die Sicherheitstechnischen Vorschriften müssen umgesetzt und eingehalten werden, da hier mit hochkonzentrierten Chemikalien gearbeitet wird.

Alle Messinstrumente und Armaturen müssen chemikalienbeständig ausgeführt werden.

Die Steuerung erfolgt über eine übergeordnete SPS die die Regelfunktion übernimmt. Alle Parameter, Regler und Grenzwerte werden auf einem TouchPanel visualisiert.

Nach Bedarf führen wir einen Überprüfung Ihrer Anlage nach WHG und den gesetzlichen Vorgaben für Sie durch.

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein passendes Angebot für Ihre Abwasseraufbereitung. 
Sprechen Sie uns bitte an! 


TOP
TOP © 2019 Schaller WTI GmbH  •  Wassertechnische Industrieanlagen  •  Petersbergstr. 4  •  74909 Meckesheim  •  info@schaller-wti.de  •  Deutschland