Destilliertes Wasser

Was ist destilliertes Wasser?
 

Destillationsverfahren
Destillationsverfahren

Erklärung und Herstellung von destilliertem Wasser

Das klassische destillierte Wasser (Aqua destillata) wird durch einen Verdampfungsprozess (über den Siedepunkt von 99,98° Celsius erhitzt) und eine anschließende Kondensation gewonnen. Als Rohwasser dient meist einfaches Stadtwasser oder Quellwasser. Das Destillat ist fast vollständig frei von Salzen (Anionen/Kationen), Spurenelementen, organischen Stoffen und anderen Verunreinigungen. Das Destillierte Wasser  kann aber noch geringe Mengen von leicht flüchtigen Verbindungen enthalten.

Die Qualität wird mit der elektrischen Leitfähigkeit bestimmt. Die Einheit der Leitfähigkeit wird in µS/cm (Mikrosiemens pro Zentimeter) angegeben.

Der pH Wert ist bei der Erzeugung neutral (7). Sobald allerdings Umgebungsluft an das Destillat kommt, sinkt der pH Wert ab (ca. 5). Die Ursache hierfür ist die Reaktion mit Kohlendioxid (CO2) aus der Luft.

Demineralisiertes Wasser ist Reinstwasser
Demineralisiertes Wasser ist Reinstwasser

Unterschied destilliertes Wasser zu demineralisiertes Wasser

Das Destillationsverfahren benötigt sehr viel Energie und Kühlwasser, deshalb ist die Herstellung sehr teuer. Ebenso dauert die Erzeugung sehr lange. Daher wird mit modernen Ionenaustauscheranlagen oder Umkehrosmoseanlagen ein gleichwertiges Reinstwasser hergestellt. Die handelsübliche Bezeichnung lautet dann demineralisiertes Wasser (demi Wasser) oder deionisiertes Wasser bzw. vollentsalztes Wasser (VE-Wasser).

Der größte Unterschied zwischen destilliertem Wasser und demineralisiertem Wasser sind die organischen Verunreinigungen und Mikroorganismen. Bei der Destillation sterben diese aufgrund der hohen Temperatur ab und verbleiben im Verdampfungsapparat. Bei der Herstellung mit Ionenaustauscheranlagen werden keine Mikroorganismen entfernt. Wird das Wasser aber durch eine Membrane entsalzt (Umkehrosmoseanlage) stellt die Membrane eine Keimsperre dar. Das erzeugte Reinstwasser hat somit eine vergleichbare Qualität. Destilliertes Wasser und Osmosewasser sind vom Reinheitsgrad fast identisch, daher setzen selbst viele hochreine Labors aufgrund der geringeren Kosten mittlerweile auf Osmosewasser.

Wenn sie also destilliertes Wasser verwenden möchten können sie auch ohne Risiko demineralisiertes Wasser verwenden.


Lichtgeschützter IBC für vollentsalztes Wasser
Lichtgeschützter IBC für vollentsalztes Wasser

Aufbewahrung von destilliertem oder demineralisiertem Wasser

Ein wichtiger Punkt ist die Lagerung des Wassers. Denn sobald Luft mit dem Reinstwasser in Verbindung tritt kommt nicht nur CO2 in das Wasser sondern auch Mikroorganismen. Hiervon befinden sich mehr als genug in der Umgebungsluft. Ist zudem noch eine erhöhte Temperatur und UV Licht vorhanden können sich im Reinstwasser die Mikroorganismen schnell vermehren. Bei technischen Anlagen sind deshalb immer die Lagertanks mit Sterilfiltern ausgerüstet. Sobald sie Wasser aus einem Tank entnehmen strömt Luft in den Tank und diese Luft muss Steril sein.

Wir bieten deshalb in unserem Webshop Lichtgeschützte, schwarze Lagertanks und blaue Fässer an.

Link zu den Artikeln im Webshop

Sie sehen also das hochwertigste erzeugte Wasser ist nur so gut wie der Umgang damit.

Wir verwenden nur ausschließlich neue IBCs  und Fässer die noch aus der Produktion versiegelt sind. Durch eine spezielle Befüll Armatur besteht auch keine Gefahr von einer Kontamination beim Befüllen. Vor einer Neufüllung wird der IBC desinfiziert und gereinigt. Es dürfen auch keine anderen Flüssigkeiten, außer Reinstwasser, in dem wiederverwendeten IBC eingefüllt werden.

Für lange Verweildauer bieten wir das demineralisierte Wasser in einem schwarzen IBC an. Das Wasser ist durch den schwarzen IBC vor UV Strahlung geschützt, somit wird das Biologische Wachstum gehemmt.

Empfehlungen bei langer Lagerung:

  • Kühle Lagerung
  • Nach einer Entnahme sollte der IBC sofort wieder verschlossen werden
  • Hände waschen vor dem Abfüllen
  • Vor dem Öffnen des Behälters Staub und andere Verschmutzungen vom Deckel entfernen
  • Falls weiße IBC verwendet werden kann man auch mit einer Folie den Behälter abdecken

Standard IBC für 1.000 Liter demineralisiertes Wasser
Standard IBC für 1.000 Liter demineralisiertes Wasser

Ökologische und finanzielle Vorteile von IBC Containern

Handelsübliche Kleingebinde haben meist 5 – 10 Liter Inhalt und sind in einer PVC Plastikflasche verpackt. Hier liegt der durchschnittliche Preis bei ca. 0,60 €/l bis 1,00 €/l (Inkl. MwSt.) oder mehr. Sie bezahlen ja nicht nur das Wasser sondern auch die Verpackung und den Transport.

Bei IBC Containern liegt unser Preis bei ca. 0,50 €/l (Inkl. MwSt.) frei Haus.
Zudem geht der IBC in ihren Besitz über und kann für eine Neubefüllung wiederverwendet werden. Eine reine Neufüllung ohne Transportkosten liegt dann sogar bei nur 0,21 €/l.

Und wird der IBC nicht mehr gebraucht findet er meist seine letzte Ruhestätte an der heimischen Dachrinne um Regenwasser zu sammeln.

Sie schonen nicht nur ihren Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Denn Plastik haben wir bereits mehr als genug.

Demineralisiertes Wasser im IBC – hier online informieren und bestellen!


TOP
TOP © 2019 Schaller WTI GmbH  •  Wassertechnische Industrieanlagen  •  Petersbergstr. 4  •  74909 Meckesheim  •  info@schaller-wti.de  •  Deutschland