Reinigung von Umkehrosmose Membranen

Verblockungen | Fouling | Scaling von Umkehrosmoseanlagen entfernen

Membranelemente einer Umkehrosmoseanlage
Membranelemente einer Umkehrosmoseanlage

Warum wird eine Umkehrosmose Membran gereingt?

Beim Betrieb einer Umkehrosmoseanlage oder Nanofiltrationsanlage können aufgrund falscher oder defekter Voraufbereitung Membrane verblocken. Auch schwankende Rohwasserbedingungen können zu einer kurzzeitigen Belastung führen die die vorgeschaltete Aufbereitung nicht kompensieren kann. Eine Reinigung bietet die Möglichkeit einen Austausch  zu vermeiden oder zu verzögern.


 

Wann sollten Membrane gereinigt werden?

Eine Membranverblockung erkennt man an sinkenden Durchsatzmengen oder einer Qualitätsverschlechterung. Sinkt die Qualität oder die Mengen der Anlage über einen kurzen Zeitraum stark ab sollte in jedem Fall die Rohwasserqualität überprüft werden.

Ausschließen sollte man die Möglichkeit prüfen dass sich Abdichtungen oder O-Ringe zwischen den Membranelementen der Umkehrosmoseanlage gelöst haben. Das kann ähnliche Auswirkungen aufweisen wie eine Verblockung. Diese Ursache hätte aber die Folge dass sich die Betriebsparameter der Umkehrosmose in sehr kurzer Zeit ändern und stabil schlecht bleiben.

 


 

RoClean L211
RoClean L211

Welche Reinigungsmittel kann man einsetzten?

Es gibt alkalische und saure Reinigungsmittel zur Entfernung von Verblockungen. Die optimale Auswahl kann man aber nur treffen wenn man genau weiß welcher Belag auf der Membrane sich gebildet hat. Es gibt die Möglichkeit Membran Verblockungen analysieren zu lassen. Dies ist aber sehr teuer und kostet Zeit. In der Regel ist die Produktion von den Anlagen abhängig und die Zeit knapp. Daher empfehlen wir immer eine alkalische und eine saure Reinigung durchzuführen.

Diese Stoffe können von den Membranen mit Reinigern entfernt werden.

Alkalische Reiniger:  

  • Schlamm
  • organische Foulants
  • kolloidale Silicium
  • organische Farbstoffe
  • Biofilm aus RO-Membranen
  • Öle und Fette
  • Fouling
  • Sulfat
  • Bariumsulfat
  • Strontiumsulfat
  • Calciumsulfat

Saure Reiniger:

  • Metallische Foulants
  • Calciumcarbonat-Ablagerungen
  • Eisen
  • Mangan
  • Aluminium
  • Scaling und Foulant die mit Säure entfernt werden können

 


 


CIP Tank zur Reinigung einer Umkehrosmoseanlage
CIP Tank zur Reinigung einer Umkehrosmoseanlage

Wie werden die Reinigungsmittel in einer Umkehrosmoseanlage eingesetzt?

  1. Das Reinigungsmittel muss auf die vorgeschriebene Verdünnung mit VE Wasser verdünnt werden.
     
  2. Eine Erwärmung begünstigt den Reinigungsprozess.
     
  3. Mindestens 1 h muss die Lösung im System zirkulieren.
    Wir führen hierzu bei Reinigungen das Konzentrat und das Permeat in einen sogenannten Reinigungsbehälter (CIP) zurück. Von dem Behälter wird die Lösung über eine Druckerhöhung vor die Hochdruckpump (anstatt des Rohwassers) gefördert. Die Hochdruckpumpe kann zur Unterstützung betrieben werden.
     
  4. Stellen sich Verfärbungen ein oder die pH Werte weichen ab sollte die Lösung teilweise oder ganz erneuert werden.
     
  5. Bei hartnäckigen Verblockungen kann auch eine Einweichdauer von bis zu 8h zu besseren Ergebnissen führen.
     
  6. Nach der Reinigung der Umkehrosmoseanlage wird die Anlage mit Rohwasser gespült und wieder in Betrieb genommen.


www.wasseraufbereitung-shop24.de
www.wasseraufbereitung-shop24.de

Bezug von Reinigungsmitteln und Durchführung der Reinigung

Wir bieten eine umfangreiche Auswahl an hochwertigen Membranreinigern an, um weitgehend alle auftretenden Membranverblockungen zu beseitigen.  Die Reiniger werden in flüssiger Form ausgeliefert und sind sofort einsatzbereit.

In unserem Webshop sind einige Reiniger online bestellbar. Hier finden sie auch weitere Informationen zu den Produkten und der Anwendung.

Membranreiniger im Onlineshop - www.wasseraufbereitung-shop24.de

Ebenso können wir für sie die Reinigung mit unseren geschulten Mitarbeitern durchführen.

Gerne beraten wir sie im Bezug der Reinigungschemikalie und der Durchführung.
Sprechen sie uns bitte an.


TOP
TOP © 2018 Schaller WTI GmbH  •  Wassertechnische Industrieanlagen  •  Petersbergstr. 4  •  74909 Meckesheim  •  info@schaller-wti.de  •  Deutschland