Nitrat aus dem Wasser entfernen

Denitrifikation | Nitratentfernung | Entnitratisierung

Brunnenschacht zur Grundwasserentnahme
Brunnenschacht zur Grundwasserentnahme

Nitrat im Grundwasser / Trinkwasser

Ein Großteil des Wasserbedarfs in Deutschland wird aus Brunnenwasser (Grundwasser) erzeugt. Der Nitratgehalt im Wasser wird überwiegend durch die Landwirtschaft beeinflusst. Durch unsere aktuelle intensive Nutzung der Anbauflächen steigt auch der Nährstoffüberschuss im Boden. Begünstigt durch die gute Wasserlöslichkeit des Düngemittels wird Nitrat (NO³) schnell ausgewaschen und gelangt somit ins Grundwasser.

Laut Trinkwasserverordnung sind Nitratwerte von über 50 mg/l nicht zulässig. Deshalb müssen diese Rohwässer mit Wassertechnischen Anlagen aufbereitet werden. Laut WHO ist ein Nitratwert von 25 mg/l anzustreben.

In vielen Fällen genügt auch eine Teilstromfiltration. Somit verringert sich die Anlagengröße und die Betriebskosten werden deutlich gesenkt.

Verfahren zur Aufbereitung:


Ionenaustauscherharze von Lanxess
Ionenaustauscherharze von Lanxess

Ionenaustauscher zur Nitrat Entfernung

Um Nitrat (NO3³) aus dem Wasser zu entfernen werden spezielle makroporöse, monodisperse, auf Polystyrol basierte Anionenaustauscherharze eingesetzt. Diese Harze sind Selektivtauscher. Im Vergleich zu standardmäßig verfügbaren Anionenaustauscherharzen besitzt unser eingesetztes Harz eine dreifach höhere Nitratselektivität, wodurch sich Nitrat sicher auch in Anwesenheit von Sulfat entfernen lässt. Dabei wird insbesondere eine Nitratverdrängung vom Harz vermieden, die zu einer erhöhten Nitratkonzentration im Ablauf führt. Unsere Harze besitzen natürlich auch eine Trinkwasserzulassung. Um die speziellen Eigenschaften voll auszunutzen muss die angewendete Verfahrenstechnik auf dem neusten Stand der Technik sein.

Nach der Beladung werden diese mit einer Kochsalzlösung (NaCl 8-10%) regeneriert.

Nitrat wird gegen Chlorid in der Ionenaustauscheranlage ausgetauscht. Deshalb sind speziell die Chlorid Werte zu beachten nach der Wasseraufbereitung.  
Der Grenzwert für Chlorid liegt bei 250 mg/l.

Pro Liter Harz können diese Ionenaustauscher ca. 30 mg Nitrat  aus dem Wasser entfernen.
Zur Regeneration werden ca. 240 mg Salz pro Liter Harz eingesetzt.



Abwasser bei Nitratentfernungsanlagen

Bei der Auslegung der Wasseraufbereitungsanlage muss auch die Abwasserbehandlung beachtet werden. Die Einleitung ins öffentliche Kanalsystem ist in der Regel kein Problem.

Da bei den gängigen Verfahren keine Chemie eingesetzt wird, sind keine Abwasserbehandlungsmanahmen notwendig.  Die Abwassermengen und Konzentrationen sollten aber mit dem zuständigen Abwasseramt abgestimmt sein.


Nitratentfernung in der Getränkeindustrie
Nitratentfernung in der Getränkeindustrie

Anwendungen von Nitratentfernungsanlagen

  • Aquaristik
  • Fischzucht
  • Abwasserbehandlung
  • Trinkwasseraufbereitung
  • Brunnenwasseraufbereitung
  • Grundwassersanierung


Nitratentfernungsanlage als Doppelanlage mit Zentralsteuerventilen
Nitratentfernungsanlage als Doppelanlage mit Zentralsteuerventilen

Kompakte Anlagen im Webshop zur Nitratentfernung

Für einfache Anwendungen und kleinere Wassermengen bieten wir in unserem Webshop eine kleine Auswahl an Anlagen an. Die Anlagen werden mit Zentralsteuerventilen betrieben und sind sehr einfach in der Montage und Bedienung.

www.wasseraufbereitung-shop24.de - Nitratentfernung


TOP
TOP © 2018 Schaller WTI GmbH  •  Wassertechnische Industrieanlagen  •  Petersbergstr. 4  •  74909 Meckesheim  •  info@schaller-wti.de  •  Deutschland